Herstellung von Metalloxiden aus Mesoporösen Silikat Partikeln
Patent 18031/TUB

Diese Erfindung ermöglicht eine vereinfachte Hertellung geordneter mesoporöser Silikatstrukturen auch bei Raumtermperatur.

Vorteile
  1. Großtechnische Produktion möglich
  2. Einfache Intergration in bestehende Prozesse
  3. Milde und umweltfreundliche Reaktionsbedingungen
  4. Alle wichtigen Metalle verwendbar
  5. Viele Einstellmöglichkeiten
Anwendungsmöglichkeiten

Katalyse, Gasspeicherung, Filtration, chemische Industrie, Energiewirtschaft, petrochemische Industrie

Hintergrund

Die Auftragung von Metalloxiden auf porösen Trägermaterialien ist für viele Anwendungen von größtem Interesse. Die Verwendung von geordneten mesoporösen Silikaten (OMS) bietet dabei viele Vorteile, wie eine homogene Größenverteilung der Poren und damit verbunden auch ein gleichförmiges katalytisches Verhalten und verbesserter Stofftransport. Derzeitige Synthesemethoden resultieren oft in einem Zusammenklumpen der Metallspezies auf dem Trägermaterial anstatt in einer homogenen Verteilung. Die Großtechnische Produktion von Metalloxid-beinhaltenen mesoporösen Silikaten wird derzeit durch hohe Temperaturen, die Nutzung problematischer Chemikalien und lange Synthesezeiten behindert.

Technische Beschreibung

Die hier vorgestellte Erfindung geht dieses Problem an, indem durch die Nutzung eines erfinderischen wasserlöslichen Komplexbildners die Einführung des Metalloxids in den Prozess vor der Bildung des mesoporösen Silikats ermöglicht wird. Der sich um die Metalloxidspezies bildende Komplex wird in das entstehende Silikat Gerüst eingebaut und ermöglicht so eine ideale homogene Verteilung. Der Prozess ermöglicht eine Produktion im Batch-Prozess unter Atmosphärendruck, Raumtemperatur und nahezu neutralem pH-Wert. Durch die nahezu sofortige Bildung des Silikats bei der Mischung der Reagenzien entfallen ebenfalls die langen Synthesezeiten und ermöglichen so eine großtechnische Produktion.

Kontaktieren Sie uns

Ina Krüger

Lizenzmanagerin

+49 (0)30 314-75916
ina.krueger@tu-berlin.de

Technischer Reifegrad
TRL 4

Kleinserien-Prototyp

Schutzrechte

in Anmeldung: EP

Patentinhaber

Technische Universität Berlin

Möglichkeiten der Zusammenarbeit
  • F&E Kooperation
  • Patentkauf
  • Lizenzierung